Tabula rasa

Ingrespapier Collage chinesische Reibetusche auf Buchbinderkarton
40 x 50 cm
2002 – 2003

Bei diesen Arbeiten sind die Papierfalten mal wie ein Vorhang, der die Akteure trennt oder Teil der Gestalten,
Ăśberschriften mit geeignetem Aussagecharakter geben dem Bild einen bestimmten Rhythmus,
die Gestalten entstehen durch Pinselstriche, die an den Enden zu zittrigen Beinen und Armen auslaufen,
man rĂĽckt näher zusammen, läuft aus  oder purzelt durch das Bild wie auf einer BĂĽhne.